0 86 79 / 91 62 62
Menü
August 2019

Risikolebensversicherung - die drei häufigsten Gründe

© Ulrich Fuchs - fuchsfinanz

Die Risikolebensversicherung ist eine relativ einfache und günstige Möglichkeit, damit im Falle eines eventuellen Ablebens den Hinterbliebenen eine vorher festgelegte Versicherungssumme zur Verfügung steht.

Die drei häufigsten Gründe, warum Kunden wegen Wunsch nach einer Risikolebenbensversicherung auf uns zukommen:

1. Immobilienfinanzierung absichern
Die Rückzahlung einer Immobilienfinanzierung ist eine langfristige Angelegenheit. Beim Bau oder Kauf wird kalkuliert, ob man sich die Immobilie bzw. die Kreditrückzahlung dauerhaft leisten kann. Natürlich ist das aktuelle Einkommen die Grundlage für diese Kalkulation.

Beispiel: Ehepaar mit zwei minderjährigen Kindern (2 Jahre u. 5 Jahre):
Nettoeinkommen Ehemann: 3.000 €
Nettoeinkommen Ehefrau: 450 € (Minijob)
Gesamtnettoeinkommen: 3.450 €

Monatliche Belastung aus der Immobilienfinanzierung: 1.250 € (24 Jahre lang)

Risiko: Ehemann verstirbt plötzlich bei einem Verkehrsunfall
Dem Haushaltseinkommen fehlen dadurch plötzlich monatlich 3.000 €.
Der Ehefrau wird es nicht möglich sein, weiterhin alleine finanziell für die Versorgung des Haushaltes (Ehefrau und zwei Kinder) aufzkommen - und darüber hinaus die monatliche Belastung aus der Hausfinanzierung zu tragen. Ein kurzfristiger Verkauf des Hauses und Umzug ist die Folge.

Lösung: Frühzeitiger Abschluß einer Risikolebensversicherung über beispielsweise 400.000 €. Aus dieser Summe können Zins und Tilgung für das Darlehen bezahlt werden. Die Ehefrau kann mit den beiden minderjährigen Kindern somit weiterhin in der gewohnten Umgebung wohnen bleiben. Ein Verkauf der Immobilie ist nicht notwendig.

2. Lebenspartner finanziell absichern
Auch wenn keine Verpflichtungen aus einem Darlehen bestehen - das Leben kostet Geld. Der aktuell gute Lebenstandard begründet sich aus dem aktuell guten Einkommen von zwei Partnern. Der Lebensstandard wird jedoch ohne Versicherungssumme aus einer Risikolebensversicherung für den zweiten Partner nicht zu halten sein.

3. Kinder finanziell absichern
Eltern wollen ihren Kindern bis zur Volljährigkeit einen finanziellen Polster zum Start ins Leben mitgeben. Studium, Auto, Reisen, Sport, Berufsausbildung - mit einem Kapitalpolster im Rücken lässt sich einiges verwirklichen. Beim Tod eines der beiden Ehegatten wird es dem zweiten Ehegatten jedoch nicht möglich sein, auch noch für die Kinder ein finanzielles Startpolster anzusparen. Durch die Versicherungssumme aus der Risikolebensversicherung sind die Kinder später jedoch nicht schlechter gestellt.

Copyright/Quelle/Zuerst erschienen bei: https://www.fuchsfinanz.de


WIR LEBEN BERATUNG
Sie wünschen einen Rückruf?
Wünschen Sie einen Termin?
Sie möchten Ihre Daten ändern?
 
 
 
 

Sie benötigen einen persönlichen Ansprechpartner oder individuelle Beratung? Wir rufen Sie gerne zurück und nehmen uns Zeit für Sie.
(* Pflichtfelder)

Nachricht (Erreichbarkeit)

Sie wünschen einen persönlichen Termin mit individueller Beratung? Wir freuen uns auf ein persönliches Treffen.

Nachricht (Terminvorschlag)

Sie sind umgezogen oder andere Daten haben sich geändert? Bitte teilen Sie uns kurz mit was wir ändern sollen damit Ihre Unterlagen immer auf dem neuesten Stand sind. 
Wichtig: Übermitteln Sie uns auf diesem Wege keine Passwörter oder Zugangsdaten!

Nachricht (zu ändernde Daten)
nach oben